Jelly Bean

Welche Vorteile bietet Jelly Bean 4.3 im Gegensatz zu Android 4.1?

Nicht nur Apple iOS User dürfen sich in bestimmten Abständen über neue Software-Updates freuen. Natürlich kommen auch Android User auf ihre Kosten. Das erste Android wurde im September 2008 veröffentlicht. Mittlerweile wurde bereits die Version 4.3 auf den Markt gebracht.

Heute wollen wir euch die Neuerungen zwischen der aktuellen Android 4.3 und der Android 4.1 vorstellen.

Android 4.1

Die „Jelly Bean“ Ära begann mit der Android Version 4.1. Hier ist das „Project Butter“ ganz klar hervorzuheben. Google steigerte mit diesem Update deutlich die Performance der gesamten Benutzeroberfläche. Wie der Name schon sagt, sollten die Abläufe „butterweich“ funktionieren. Ziel war es hierbei den Wechsel zwischen den einzelnen Apps sanfter und schneller zu gestalten. Zudem sollte die Reaktionsfähigkeit des Systems verbessert werden. Ein weiterer Aspekt der Version 4.1 ist die Einführung von Google Now.

Android 4.1.1

Diese Version brachte nicht viele Änderungen mit sich. Als einzige spannende Neuerung ist Google Wallet zu nennen. Wie der Name bereits sagt, ermöglicht es die Funktion mit dem eigenen Android Smartphone in Online-Shops, wie Google Play, einzukaufen und zu bezahlen.

Android 4.1.2

Auch dies war nur ein kleines Update. Neben ein paar Bugfixes wurde das Auf- und Zuklappen der Notifications per Ein-Finger-Geste gelöst.

Android 4.2

Neben der interaktiven Navigationsleiste wurde die sehr schöne Erweiterung mit der Bezeichnung „Photo Sphere“ aufgenommen. Dies ist eine leicht zu bedienende Panoramafunktion (Kugelpanorama). Hier ein Beispiel für ein Bild, welches mit der “Photo Sphere” gemacht wurde:

Photo Sphere

Photo Sphere

Android 4.2.1

Auch hier wurden nur kleine Bugs gefixed.

Android 4.2.2

Die Version 4.2.2 ermöglichte es die Widgets auf dem Lockscreen einzustellen. Das Sony Xperia Z Ultra ermöglicht dies mit der von Sony entwickelten Xperia UI (Benutzeroberfläche). Mittels dieser Android Version 4.2.2 wurden wie bereits in den Vorgängern einige Bugs gefixt.

 Android 4.3

Diese Android Version brachte im Gegensatz zu den vorigen Zwischenschritten wieder einige saftige Neuerungen mit sich:

So können Android User ihre Kinder besser „kontrollieren“ indem sie separate Benutzerkonten mit weniger Rechten einrichten. In den älteren Versionen konnten Apps für andere Benutzer nicht einfach gesperrt werden, sondern mussten pro Benutzer neu heruntergeladen werden. Das neuste Android 4.3 ermöglicht es dem Admin die Nutzung einzelner Apps anderen Benutzern zu verbieten. So ist es dem Admin möglich z.B. den Play Store zu sperren. User mit eingeschränktem Benutzerprofil können somit keine kostenlosen und kostenpflichtigen Inhalte (Apps, Filme, Bücher, Musik oder andere Inhalte) herunterladen.

Ein weiteres Highlight war die Einführung des manuellen Auslösens der Kamera. !!!Endlich!!! wurde diese Funktion auch in der Standard-Kamera-App umgesetzt. Somit wurde es dem User ermöglicht mittels der Lautsprecher-Wippe die Kamera auszulösen.

Zudem wurde die gesamte Benutzeroberfläche durch bessere Multi-Core-Unterstützung und bessere Zeichenalgorithmen beschleunigt. Dies belegen Benchmarks , welche die Unterschiede zwischen Android 4.2.2 und Android 4.3 gegenüberstellen.

Ein weiteres schönes Gimmick ist die WLAN-Nutzung für eine verbesserte Positionsfindung. Dies funktioniert laut Google schneller und stromsparender als mit dem herkömmlichen GPS Signal.

Neben der WLAN-Nutzung unterstützen Android 4.3 Geräte nun auch OpenGL ES 3.0. Dies sorgt für verbesserte Optik in Spielen und 3D-Anwendungen.

 

Welche Smartphones nun das neue Android 4.3 erhalten bleibt abzuwarten, denn die Update-Politik der Hersteller unterscheidet sich sehr stark. So lässt Google das Update auf allen Google Phones zu. Im Vergleich dazu sieht das bei anderen Herstellen, wie HTC oder Samsung anders aus. Ältere Geräte werden oft nicht mit der neusten Version versorgt. Neuere Geräte, wie etwa das Galaxy Note 3, das neue  Phablet von Samsung hingegen werden natürlich gleich mit dem aktuellsten Android 4.3 ausgeliefert. Diese Update-Politik soll natürlich Kunden anregen immer neuere Modelle zu kaufen ;)

Wenn Sie wissen wollen, ob ihr Smartphone seitens des Herstellers auf Android 4.3 upgedatet wird, dann finden Sie hier eine Liste aller Smartphones.

Haben Sie ein Nexus Smartphone, dann können Sie sich hier die Images aller Android Versionen herunterladen.

 

Ähnliche Fragen:

Was kann Android 4.3?

Wie installiere ich Android 4.3?

Welche Smartphones können Android 4.3 nutzen?

 

Bildquelle: vitroid, flickr /CC BY-SA 2.0 und streakpinball, flickr /CC BY-SA 2.0

Schnuller

Welche Promi Babys kommen 2013 zur Welt?

Aktuell blickt die Welt in Richtung England und freut sich zusammen mit William und Kate über die Geburt ihres gemeinsamen Sohnes. Dieser kam gestern Mittag gesund auf die Welt und reiht sich nun als zukünftiger Thronfolger hinter Opa Charles und Papa William ein. Doch auch wenn die Geburt des britischen Thronfolgers aktuell in aller Munde ist, wird es dieses Jahr noch andere Promi Geburten geben. Doch welche Promi-Babys werden denn 2013 noch das Licht der Welt erblicken?

Weiterlesen

Geldscheine

Welche Kontoarten gibt es?

Auch wenn in der heutigen Zeit viele Menschen den Banken prinzipiell misstrauen und ihre Ersparnisse lieber zuhause unter dem Kopfkissen lagern würden, ist dies vor allem aus Sicherheitsgründen nicht der optimale und zu empfehlende Weg. Denn Banken bieten heutzutage viele durchaus interessante Möglichkeiten, das Geld anzulegen. Doch welche Kontoarten gibt es denn überhaupt? Ein Girokonto hat ja fast jeder und ist deshalb sicher jedem ein Begriff. Auch ein Sparkonto hatten fast alle früher einmal bzw. nutzen es heute immer noch. Aber es gibt noch viel mehr. Welche Kontoarten es gibt, erfahrt ihr in der folgenden Übersicht:

Weiterlesen